Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Edvard Munch

Object type:Fotografie
Creator:
Döring-Spengler, Herbert
Date:1997
Measures:H: 130 cm, B: 90 cm
Material:Papier
Technique:Fotografie (nach einem durch Hitze behandelten Polaroid)
Eine Photographie mit dem Porträt des großen norwegischen Malers Edvard Munch zum 75. Geburtstag von 1938 diente dem Photokünstler Herbert Döring-Spengler als Vorlage. Eine davon gemachte Polaroidaufnahme wurde anschließend mit Hitze behandelt, dann wieder von einem Reprogerät abphotographiert und anschließend vergrößert.

Der Künstler ist in erster Linie jemand, der mit dem Medium der Photographie arbeitet, nicht jedoch als Photograph im traditionellen Sinne tätig ist, d.h. vorgefundene Motive mit den üblichen technischen Möglichkeiten, wie Standort, Beleuchtung, Objektiv, Tiefenschärfe, Belichtungsdauer etc. ins rechte Licht rückt. Nicht die Aufnahme selbst, sondern der experimentelle Behandlungsprozeß der Polaroidvorlage in Form schichtenweisen Eindringens, Bloßlegens und Bearbeitens bildet den eigentlichen künstlerischen und Innovativen Prozeß.

Das Bild ist Teil einer großen Serie mit Motiven aus Bildern Edvard Munchs und mit ihm selbst als Motiv. Durch die sich beim Bearbeiten ergebenden Farben und Verfremdungen stellen sich starke expressive Elemente ein. Hier ist es das Gelb, begleitet von der starken lamellenartigen Strukturierung, das uns einen neuen und bis dahin nie gekannten Blick auf den Norweger gestattet. Indem sich die Konturen der Vorlage verflüchtigen und sich die Geschlossenheit des Gesichts aufzulösen scheint, erhält das Photo den Charakter von Morbidität und Zerfall. Zugleich erinnert es daran, daß Munch Zeit seines Lebens eine stets überaus gefährdete Künstlerpersönlichkeit gewesen ist, der der Tod immer vor Augen stand.

Indem Döring-Spengler das ursprüngliche Motiv technisch gewissermaßen in Einzelteile zerlegt und anschließend wieder verändert zusammenfügt, gelingt es ihm, eine neue und ungewöhnliche Sichtweise auf das bis dahin Bekannte zu erzeugen. Dabei ist nicht zu verleugnen, daß seine Bilder - und insbesondere dieses von Edvard Munch - auch starke malerische und emotionale Dimensionen aufweisen. Die innere Persönlichkeit Munchs mit ihren zahlreichen Gefährdungen tritt hier offen zutage.
Th. R.

Literature:
  • Rodiek, Thorsten / Brigitte Heise / Gerhard Gerkens / Hildegard Vogeler / Ulrich Pietsch / Susanne Peters-Schildgen: Geschenkt - Gestiftet - Gekauft, Hamburg: ConferencePoint Verlag, 2003

Inventory Number: 2000-502

Signature: bezeichnet (u.r.: H. Döring-Spengler)

Image rights: Kunsthalle St. Annen


Iconographie:     
historische Person