Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Abb.1, ganzseitig: "Die Kieler Woche 1914: " Kaiser Wilhelms neue Schonerjacht "Meteor V" und Herrn Krupp v. Bohlen und Halbachs Schonerjacht "Germania" wenden beim Bülker Feuerschiff." Photo: "Old England zieht" Abb. 2, auf Textseite: "Das Hafenbild am

Object type:Grafik
Artist:
Bohrdt, Hans
Date:1914
Measures:Abb. 1: 290 x 396 mm; Motiv: 230 x 338mm; Abb 2: 155 x 242mm
Technique:Lithographie
Abb. 1: Das Motiv zeigt ein Wendemanöver der kaiserlichen Schoneryacht "Meteor V" und der Kruppschen Schoneryacht "Germania" am Bülker Feuerschiff während einer Kieler-Woche-Regatta 1914. Kaiser Wilhelm II. war ein begeisterter Anhänger des Segelsports. Er übte diesen auch selbst aus und war häufiger Gast bei der Kieler Woche, wodurch auf dieses Segelereignis kaiserlicher Glanz fiel. Da die deutsche Marinemalerei mit der Person des Kaisers als ihr bedeutendster Förderer eng verbunden ist, stellt der Segelsport in dem Werk vieler Marinemalerei einen wichtigen Komplex dar. Wie auch die zweite Abbildung, eine Darstellung des Hafens von Eckernförde an einem Regattatag, zeigt. Die Marinemalerei besaß für den Kaiser werbend-propagandistische Funktion für seine politischen Anliegen. Dies zeigen die zahlreichen Illustrationen zum Thema Marine in Zeitschriften besonders deutlich. Die Arbeiten der Marinemaler, reproduziert als Illustrationen, auf Drucken, Postkarten, Sammelbildchen, werden so zu einem Vermittler des deutschen Seemachtstrebens. Die Marinemalerei wurde für Werbezwecke instrumentalisiert. Vor allem über Zeitschriften wie die "Illustrirte Leipziger Zeitung", "Die Gartenlaube", "Moderne Kunst" oder die "Berliner Illustrierte Zeitung" konnte ein großes Publikum erreicht werden. Die Druckgrafiken zeigen Motive aus allen maritimen Sparten: Fischerei, Handels- und Kriegsflotte, Hafen und Küstenwesen, Wassersport, Arbeiten an Bord.

Inventory Number: 31 b/2001

Signature: Signatur: siehe oben (Abb. 1: Signatur auf der Abbildung unten links: "Hans Bohrdt"; Beschriftung unter der Abbildung: "Die Kieler Woche 1914: Kaiser Wilhelms neue Schonerjacht "Meteor V" und Herrn Krupp v. Bohlen und Halbachs Schonerjacht "Germania" wenden beim Bülker Feuerschiff. Nach einer Originalzeichnung unseres Spezialzeichners Professor Hans Bohrdt." Beschriftung unter dem Photo: "Von dem deutsch = englischen Marine = Sportfest, das von der Stadt Kiel zu Ehren des zur Kieler Woche eingetroffenen Geschwaders gegeben wurde: Tauziehen deutscher gegen englische Matrosen. "Old England zieht."" Abb. 2: Signatur auf der Abbildung unten links: "Hans Bohrdt Eckernförde 30.6.1914." Beschriftung unter der Abbildung: Das Hafenbild am Regattatage in Eckernförde. Nach einer Originalzeichnung unseres Spezialzeichners Professor Hans Bohrdt.")