Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Kissing Birds

Object type:Skulptur
Artist:
Kadishman, Menashe
Date:1999 - 2000
Measures:H: 410 cm, B: 335 cm, T: 10 cm
Material:Bronze
Ein Symbol des Friedens und der Leichtigkeit | Menashe Kadishman gilt als einer der bedeutendsten Künstler Israels. Die Skulptur Kissing Birds zeigt zwei im Flug befindliche, sich küssende Vögel. Als Friedenssymbol stehen sie in engem Bezug zum politischen Engagement des Künstlers. Kadishman gehört zu jenen prominenten Personen Israels, die sich 1999 mit dem "Manifest der Gush Shalom Friedensbewegung" für das Recht der Palästinenser auf einen eigenen Staat als Friedensgrundlage ausgesprochen haben. Eine seiner bekanntesten Arbeiten ist die Bodeninstallation Shalechet - Gefallenes Laub im Jüdischen Museum in Berlin. 10.000 Gesichter aus Eisen liegen mit zum Schrei geöffneten Mündern auf dem Boden. Beim Durchschreiten des Raumes muss man - wie über gefallenes Herbstlaub - über die Gesichter hinweggehen. So sehr die Installation an die Tragik menschlicher Opfer wie beim Holocaust gemahnt, sie verspricht zugleich Hoffnung: Das Herbstlaub verwest und lässt neues Leben entstehen. Kadishmans Kunst sucht zugleich die Versöhnung.

Die friedvolle pastorale Szenerie, wie sie auch in den zahlreichen Installationen, in denen er z. B. Schafsköpfe in Metall schneidet, ist auch das bestimmende Element der "Kissing Birds". Eine heitere, lyrische Aura geht von ihnen aus, die das Leid der aufgerissenen Münder der Berliner Installation aufzuheben scheinen. Als erste Skulptur der Sammlung sind die Kissing Birds zur Vorlage des Logos für die Herbert-Gerisch-Stiftung geworden.

Inventory Number: meka1

Image rights: Herbert-Gerisch-Stiftung


Iconographie:     
Vögel