Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Heliport Gerisch-Park

Object type:Installation
Artist:
Ingold, Res
Date:2007
Measures:H: 250 cm, B: 250 cm
Technique:Siebdruck
Style:Concept Art
Anschluss an die »Ingold Airlines«
Die 1982 von dem Schweizer Künstler Res Ingold gegründete Fluglinie »Ingold Airlines« existiert als Unternehmensidee im virtuellen Raum. Sie wird wie eine wirkliche Fluggesellschaft mit konkreten Aktionen beworben und kommuniziert. Das fiktive Unternehmen orientiert sich an der Konkurrenz: Dienstleistungsangebote wie Fluggastbegleitung, VIP-Service, Mitgliederclub oder Shuttle-Service werden in einer täuschend echten Corporate Identity vermarktet, die in Galerien, Museen, bei Aktionen und auf Messen präsentiert wird. Dort sind jedoch nicht Passagiere, sondern Ideen das wichtigste Umschlagsgut. Die Frage nach dem Realitätsgrad und der Zugehörigkeit von »Ingold Airlines« zur Kunst- oder Wirtschaftswelt ist nicht eindeutig zu beantworten: Wirklichkeit entpuppt sich als potentiell simuliert, und Simuliertes wirkt auf Reales zurück. Der Traum vom Fliegen wird zum Bild für das Abheben aus dem Alltag, für den Weg nach Arkadien. "Obwohl mit 30 Kilometern Distanz nicht weit vom Drehkreuz Kiel entfernt, plant die Stiftung einen Privatanschluss am Portal des Gerisch-Parks in Neumünster." Durch die Anbindung an die »Ingold Airlines« ist die Gerisch-Stiftung an das internationale Flugnetz der Kunst-Fluggesellschaft angeschlossen - wie zuvor die Documenta, die Biennale in Venedig oder das Arp-Museum Bahnhof Rolandseck. Als kultureller Standort soll sie auch weit entfernte Kunstbegeisterte auf ihren Höhenflügen komfortabel begleiten. Zunächst verweist ein Bauschild auf die angekündigte Anbindung.

Inventory Number: rein1

Image rights: Herbert-Gerisch-Stiftung


Iconographie:     
Luftverkehr, Luftfahrt