Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Labium fiss. Krankheitsbildns Fritz Ehlers

Object type:Zeichnung
Artist:unbekannter Künstler
Place of creation:Kiel
Date:1884
Measures:H: 14,3 cm, B: 23,9 cm
Material:Karton
Technique:Bleistift
Tusche
Der Finger des Untersuchers hebt die rechte Lippe am Nasenflügel an, um auf seltenen Befund hinzuweisen, der bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten ab und zu, sonst aber nur selten vorkommt, einen angeborenen überzähligen Milchzahn, der im Volksmund auch Hexenzahn genannt wird. Es handelt sich um eine Überschußbildung. „Hexenzähne“ fallen meistens bald nach der Geburt aus, da sie keine Wurzeln entwickeln. Die übrigen Zähne sind normal.

Hans-Helfrich Petersen, in: Jörn Henning Wolf und Franz Härle (Hg.): Krankheiten des Gesichts in künstlerischen Illustrationen des 19. Jahrhunderts, Neumünster 1994, S.76, Kat. Nr. 27.

Literature:
  • Wolf, Prof. Jörn Henning (Hrsg.) / Franz Härle (Hrsg.): Krankheiten des Gesichts in künstlerischen Illustrationen des 19. Jahrhunderts (= Kieler Beiträge zur Geschichte der Medizin und Pharmazie, 21), Neumünster: Wachholtz Verlag, 1994

Inventory Number: G-1990-001

Signature: beschriftet (u.l.: Labium fiss.[unterstrichen])

Signature: beschriftet und datiert (u.r.: 1884 No 187 / Fritz Ehlers (12 Tage alt) / aus / Hohenwestedt. / Gez. den 8. Mai 1884.)

Image rights: Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung


Iconographie:     
Hasenscharte