Deutsch

Deprecated: array_key_exists(): Using array_key_exists() on objects is deprecated. Use isset() or property_exists() instead in /var/www/zendportale/library/Zend/Registry.php on line 206
Englisch - English

Deprecated: array_key_exists(): Using array_key_exists() on objects is deprecated. Use isset() or property_exists() instead in /var/www/zendportale/library/Zend/Registry.php on line 206
Dänisch - Dansk
Name des Museums
Titel des Bildes

Deprecated: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in /var/www/zendportale/application/views/helpers/SetHeadMetaFacebookGoogle.php on line 49

Deprecated: array_key_exists(): Using array_key_exists() on objects is deprecated. Use isset() or property_exists() instead in /var/www/zendportale/library/Zend/Registry.php on line 206
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

P. van Gunst nach einem Gemälde von L. Weyandt: Herzog Friedrich IV.

Objektbezeichnung:Kupferstich
Sachgruppe:Druckgrafik/Druckerzeugnisse
Künstler:
Gunst, Pieter Stevens van
Datierung:1705
Maße:Blattmaß (Rand beschnitten): Höhe: 39 cm; Breite: 27,7 cm
Material:Papier
Technik:Kupferstich
Sammlung:Grafische Sammlung
Dieser Kupferstich van Gunsts nach einem Porträt des Gottorfer Hofmalers Ludwig Weyandt ist ein postumes Porträt des Gottorfer Herzogs und stammt aus der Leichenpredigt auf Herzog Friedrich IV. von Heinrich Muhlius, die im Jahr 1705 in Schleswig gedruckt wurde. Die Jahreszahl 1702 verweist auf das Todesjahr des Herzogs: er fiel am 19. Juli in der Schlacht von Klissow im Großen Nordischen Krieg.

Das Brustbild zeigt den Herzog in Rüstung und mit Allongeperücke, um die Schultern hat er einen Hermelinmantel gelegt. Ein von Palmzweigen und Laub umrankter Lorbeerkranz rahmt das Bildnismedaillon, eine Krone verweist auf den fürstlichen Rang des Dargestellten. Ein Banner trägt den herzoglichen Wahlspruch CONSTANTIA ET LABORE - durch Beharrlichkeit und Fleiß. Das herzogliche Wappen ist von einer weiteren Krone überhöht und in Art eines Tropaion umgeben von Waffen und Standarten, Kanonen, Pauken und Trompeten; ein Schild trägt das Spiegelmonogramm des Herzogs. Diese Darstellung findet sich ähnlich über dem neuen Hauptportal von Schloss Gottorf, das Friedrich IV. beauftragt hatte. Sie gibt seine volle Souveränität mit dem Recht zur Armatur (Bewaffnung) zum Ausdruck, den Friedrich IV. ist der erste Gottorfer Herzog, der nach der Anerkennung der Souveränität 1658 geboren wurde. Auch die Sockelinschrift verweist auf seinen fürstlichen Rang: Serenissimus Princeps ac Dominus Dominus FRIDERICUS IV ...

Literatur:
  • Von Degen, Segeln und Kanonen. der Untergang der Prinzessin Hedvig Sofia. (Seite: 167f.)

Inventarnummer: 1912-14b
alte Inventarnummer: 1912/14b

Signatur: Inschrift Wo: oben als Schriftband Was: Constantia et labore 1702

Signatur: Inschrift Wo: im Sockel Was: Serenissimus Princeps ac Dominus Dominus FRIDERICUS IV

Signatur: signiert Wo: unten links Was: L. Weyandt delin.

Signatur: signiert Wo: unten rechts Was: P van Gunst sculp

Abbildungsrechte: Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf


Ikonographie:     Herrscherbildnis, Staatsporträt